16 Mai, 2024
Von Linda Pezzei

Das Biotop

Wie in einer
anderen Welt

… und sich trotzdem zuhause im Engel fühlen – das wünscht sich Elke für das neue Biotop, das gerade im Orgänic Spa entsteht: „Mir war es wichtig, dass sich dieser ruhige Rückzugsort mit jedem Schritt weiter nach unten noch heimeliger anfühlt – dabei darf es zwar unter die Erde gehen, vom Tageslicht abgeschnitten ist der Bereich dennoch nicht.“ Entstehen soll so ein eigenes kleines Wohlfühl-Universum, in dem sich kuschelige Nester wie kleine Höhlen in ausgeschwemmten Stein schmiegen. Die Wärme des Lehms, das sanfte Rauschen des neuen Relaxing-Whirlpools, feine, naturbelassene Textilien und ein angenehmes Klima lassen Ruhesuchende langsam in andere Sphären driften …

Wenn innen und außen verschwimmen

„Mit dem Biotop darf unser Orgänic ganz natürlich im Haus ‚weiterwuchern‘“, erklärt Elke ihr Konzept, Natürliches auch in den Innenraum zu holen. „Wir verzichten ganz bewusst auf Chemie, Plastik und dergleichen – auch wenn uns das das Leben manchmal nicht gerade leichter macht und alles eine Stange Geld kostet.“

Dieser konsequente Ansatz spiegelt sich in natürlichen und hochwertigen Materialien wie Lehm vom Lech, manufakturgefertigten Kacheln aus Glas aus Italien, handgewebten Stoffen aus Südtirol, gestrickten Dekoleuchten aus Griechenland, einer lebenden grünen Wand, zwei großen Bäumen und nicht zuletzt dem Wasserbecken wider: „Das Wasser ist ein echtes Experiment, ich hoffe, es gelingt so, wie ich es mir vorstelle“, lacht Elke, „in Kombination mit unserem Lichtkonzept soll so eine ganz besondere erdende Wohlfühl-Atmosphäre entstehen.“ 

Nicht sehen, nur spüren …

… lässt sich das ausgeklügelte System der Lichtstimmung, die sich dem Tagesablauf folgend vom Empfang über die Zimmer und die Stuben bis in den Spa zieht. „Hier haben wir keine Kosten und Mühen gescheut“, verrät Elke. So sorgt im Biotop warmes, gedimmtes Licht, das dem natürlichen Sonnenlicht am Abend ähnelt, für eine beruhigende Atmosphäre. „Dieses Licht hat einen niedrigen Blauanteil und eine wärmere Farbtemperatur, was dazu beiträgt, die Produktion des Hormons Melatonin zu fördern.“ In Verbindung mit dem Biotop sind Elke auch die Herztöne sehr wichtig: „Ein niedriger Herzschlag und eine gleichmäßige Herzfrequenz sind typische Anzeichen für Entspannung und Ruhe. In Kombination mit Licht, Wärme, Wasser und den Naturmaterialien können wir so gezielt Kraft tanken.“

Das Biotop soll ein Ort der inneren Ruhe und natürlichen Schönheit werden, ein Ort für die Sinne, der eine Verbindung zur Natur herstellt. Pflanzen und Wasserflächen sorgen dabei nicht nur für das passende Ambiente, die Elemente tragen auch dazu bei, die Luft zu reinigen und die Luftfeuchtigkeit zu regulieren. „Unsere Gäste sollen sich hier zurückziehen können, um Stress abzubauen und sich wieder mit der Natur zu verbinden, und dabei gleichzeitig den ENGEL-Vibe spüren. Pure Entspannung eben.“

In der Kategorie Baustellentagebuch, bekommst du zukünftig regelmäßige Updates über unsere - wie könnte es anders sein ;) - Baustellen. 

Fix!
Linda Pezzei | © Patrick Saringer

Autor

Linda Pezzei

Als Fachjournalistin für Architektur & Design hilft uns Linda mit ihren schönen Worten, unser Kopfchaos rund um unsere Baustellen auf einem Blatt Papier – oder vielmehr in unserem Blog – für euch zu verewigen. Sie findet die passenden Worte, wo sie uns fehlen.

Das könnte
dich auch
interessieren?

Wellnesshotel Der Engel in Tirol | Rita & David beim Saunieren in der Event Sauna

How to Engel [Wellness Tutorial]

Wellness

Lesezeit: 5 Min
Reinlesen?

Das Biotop

Baustellentagebuch

Lesezeit: 5 Min
Reinlesen?

Baustellen Live Update

Baustellentagebuch

Lesezeit: 7 Min
Reinlesen?
zum Whatsapp Chat